„Es geht um Dialog“

Seitdem die MS Motorservice International GmbH und das Hohenlohe-Gymnasium Öhringen (HGÖ) im Juni 2018 eine Kooperation geschlossen haben, führten sie bereits mehrere gemeinsame Veranstaltungen durch – mit dem Ziel, den Unterricht an der Bildungseinrichtung um die praktische Sichtweise eines Industrieunternehmens zu bereichern. Bei einem Austausch am 5. Dezember zwischen Lehrern des HGÖ und Vertretern des Unternehmens am Firmensitz in Neuenstadt wurden weitere vielversprechende Maßnahmen beschlossen.

Im Juli besuchten 30 Schüler des Gymnasiums zusammen mit 30 Austauschschülern aus China die MS Motorservice International GmbH in Neuenstadt. Drei Monate später fand der Gegenbesuch in China statt. Dort statte die Gruppe der Tochtergesellschaft MS Motorservice Asia Pacific Co., Ltd. in Shanghai eine Visite ab. Bei beiden Veranstaltungen erhielten die Schüler einen tiefen Einblick in die Berufspraxis eines Handelunternehmens. Anfang Dezember trafen sich nun Lehrer und Vertreter des Unternehmens, um weitere Aktivitäten abzustimmen. „Letztlich geht es um Dialog. Die Schule möchte besser verstehen, welche Bedürfnisse wir als Unternehmen haben, uns interessiert, wie wir Schülern ein realistischeres Bild vom Berufsleben vermitteln können“, betont Ulrich Schrameyer, Ausbildungsbeauftragter bei Motorservice. Hierzu müsse seiner Meinung nach eine engere „Verknüpfung zwischen Praxis und Schule“ stattfinden.

Viele neue Ideen
Wie dies umgesetzt werden könne, besprachen nun 12 Lehrer des HGÖ und Fachexperten aus dem Vertrieb, der Personalabteilung, dem Marketing, der Logistik und der technischen Marktunterstützung des Unternehmens. Um eine gemeinsame Diskussionsbasis zu schaffen, erhielten die Lehrkräfte bei einer Unternehmensvorstellung und Vorträgen aus den Fachbereichen einen detaillierten Einblick in das Unternehmen. Beim anschließenden Brainstorming, wie man den Unterricht um den Praxisbezug anreichern könne, sprudelten dann die Ideen nur so aus den Teilnehmern heraus. „Es war absolut beeindruckend, wie viele gemeinsame Ideen hier kreiert wurden“, freut sich Schrameyer. Im Januar kommt nun der Wirtschaftsgeografie-Kurs des HGÖ zu Motorservice, um sich von einem Experten des Unternehmens die Faktoren erklären zu lassen, die für die Entscheidung eines Unternehmensstandorts von Entscheidung sind. Auch in vielen weiteren Unterrichtsfächern sind ähnliche Veranstaltungen angedacht − eine fruchtbare Kooperation mit echtem Mehrwert für alle Seiten.