Thermostate

Inhaltsverzeichnis

Thermostate

Thermostate von "Calorstat by Vernet"

 

Bauarten

  •  Einsatzthermostat (Wachsthermostat)
  •  Thermostatelement (Wachsthermostat)
  •  Gehäusethermostat (Wachsthermostat)
  •  Kennfeldthermostat (elektrisch beheizt)

Einsatzthermostat

Gehäusethermostat aus Kunststoff (Beispiel: Renault/PSA)

Gehäusethermostat aus Aluminium mit Temparatursensor (Beispiel: Fiat)

Aufgabe des Thermostats

  • Die optimale Betriebstemperatur des Motors wird schnellstmöglich erreicht.
  • Die optimale Betriebstemperatur unter allen Lastzuständen wird durch das
    Thermostat permanent geregelt.
  • Dadurch findet eine optimale Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemischs
    statt, wodurch der Kraftstoffverbrauch und die Schadstoffemissionen verringert werden.

 

 

Funktionsprinzip

Im kalten Zustand ist der Thermostat geschlossen (Grafik 1). In diesem Zustand durchströmt das Kühlmittel ausschließlich den kleinen Kühlkreislauf. Nach dem Starten des Motors erwärmt sich das Kühlmittel und somit das Arbeitselement.

Das Wachs im Arbeitselement beginnt sich ab einer bestimmten Temperatur im Arbeitselement zu verfl üssigen. Dabei dehnt sich das Wachs aus, drückt den Stift aus dem Gehäuse heraus und öff net über ein Tellerventil den Durchfluss zum Kühlmittelkühler. (Grafik 2)

Unterschreitet das Kühlmittel die definierte Öffnungstemperatur des Thermostats, drückt eine Feder den Ventilteller und den Stift in die ursprüngliche Lage zurück. Das Thermostat ist nun wieder verschlossen.

Während der Motor läuft regelt der Thermostat permanent die optimale
Betriebstemperatur.

 

 

Auszug aus unserem Lieferprogramm

Thermostate passend für Alfa Romeo, Audi, BMW, Caterpillar, Citroën, Cummins, Daihatsu, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Iveco, Lancia, MAN, Mazda, Mercedes-Benz, Mitsubishi, MWM, Nissan, Opel/Vauxhall, Perkins, Peugeot, Renault, Scania, Seat, Subaru, Suzuki, Toyota, Volkswagen und weitere ...