Kolbenringsätze

Kolbenringsätze

Bei der Überholung von Motoren sind KS Kolbenschmidt Kolbenringsätze ein wichtiges Bauelement. Bei Zwischenüberholung von Büchsenmotoren empfehlen wir, die weitere Verwendbarkeit der Kolben zu prüfen und die Kolbenringe und Zylinderlaufbuchsen zu ersetzen. Damit wird ein Einlaufen der Kolbenringe mit der Lauffläche gewährleistet.

Generell unterscheidet man in Verdichtungsringe, Abstreifringe und Ölabstreifringe. Alle haben die primäre Aufgabe Brennraum und Kurbelraum gegeneinander abzudichten. Die Verdichtungsringe sollen verhindern, dass Verbrennungsgase vom Brennraum in den Kurbelraum gelangen.

Abstreifringe vereinen die Funktion der Verdichtungs- und der Ölabstreifringe in sich; im Wesentlichen halten sie also Verbrennungsgase vom Kurbelraum fern und streifen überschüssiges Öl an der Zylinderwand ab.

Die Aufgabe der Ölabstreifringe ist es, das an der Zylinderwand befindliche überschüssige Öl abzustreifen und den Durchtritt des Schmieröls in den Brennraum soweit wie möglich einzudämmen. Es soll ein niedriger Ölverbrauch bei ausreichender Schmierung der gleitenden Teile und gleichzeitig ein möglichst geringer Gasdurchlass erreicht werden.

Eine weitere wichtige Aufgabe der Ringe liegt in der Ableitung eines Teiles der Kolbenwärme auf die gekühlte Zylinderwand. Der erste Ring übernimmt dabei den Hauptteil, die nachfolgenden Ringe jeweils einen kleineren Anteil. Massen- und Gaskräfte sowie hohe Temperaturen stellen hohe technische Anforderungen an die Kolbenringe. Nur durch eine exakte Abstimmung auf den jeweiligen Motor wird eine optimale Lebensdauer und Erfüllung der Abgasvorschriften erreicht.

Laufflächenbeschichtung

Verchromte Kolbenring-Laufflächen senken den Verschleiß bei den Gleitpartnern und erhöhen die Lebensdauer.

Molybdänbeschichtete Ringe bieten höchste Temperaturbeständigkeit bei sehr guten Notlaufeigenschaften.

Kolbenringe mit Chrom-Keramik-Beschichtungen senken den Zylinderverschleiß und bieten maximale Lebensdauer.

Ballig eingeläppte Ringlaufflächen verkürzen die Einlaufzeit und bieten von Anfang an beste Gleiteigenschaften.

Verdichtungsringe in Trapezform verhindern ein Festbacken in den Ringnuten und stellen einen störungsfreien Betrieb sicher.

Verschiedenste Formgebungen auf der Ringvorder- und Ringrückseite spezialisieren jeden Kolbenringtyp auf die jeweilige Anwendung.

AbkürzungBenennung
CK

Chrom-Keramik

CRLauffläche verchromt
FXLauffläche ferroxgefüllt
MOLauffläche molybdänbeschichtet
NTLauffläche nitriert
PCLauffläche plasmabeschichtet

Materialien

Klasse nach
ISO 6621-3
Mittel
E-M (N/mm²)
Biegefest
(N/mm²)
Härte
12100 000350

95HRB

22115 000450106 HRB
23115 000450400 HV5
24115 000500108 HRB
53160 0001 30095 HRB
55160 0001 30095 HRB
61200 000-33-44 HRC